DAS BESTE VOM BESTEN - einst und jetzt

  • Damit will ich sagen das ich viele Kritikpunkte verstehe und es selbstverständlich das Recht des Inhabers ist diese zu vertreten aber um eine breite Masse zu erreichen ist der Hinweis von Kami bzgl. der Sprachen tatsächlich nicht von der Hand zu weisen (auch wenn es ein Riesenaufwand ist, mehrsprachig zu verfassen, selbst wenn man Google Translator verwendet. Bei Kritik / kritischen Anmerkungen fühlen sich nicht wenige auf den Schlips getreten. Ich sehe es entspannter, mir ist bewußt das Du über ein immenses Wissen verfügst, echte Expertise vorhanden ist und weißt wovon Du sprichst (angefangen bei Stil über Qualität und auch Backgroundinfos). Dafür bin ich wirklich dankbar - auch wenn es nicht so wirkt habe ich mich tatsächlich von vielen I-Brands verabschiedet und achte mehr auf das was vor Ort ist bzw. nutze das Netz für Grobinfos bzw. Richtungen. Photoshop macht sonst vieles möglich...

    Nun, es ist mir klar wie Klärchen, dass sich viele auf den Schlips getreten fühlen wenn sie den inneren Zwang verspüren
    hier über meine Texte zu fliegen. Solange sie dabei oder danach damit anfangen darüber nachzudenken
    haben meine teils sehr ketzerischen Texte ihren Sinn und Zweck voll und ganz erfüllt.

    Wir leben mittlerweile in einer Gesellschaft in der die Mitglieder immer und überall RECHTE haben, u.a. auch das es immer zu haben
    obwohl die eigenen Anschauungen meist auf die Informationen beschränkt sind, die sie im I-NET präsentiert bekommen,
    aber tatsächlich nichts, oder kaum etwas, von dem wissen, was in der realen Welt so alles existiert und oft auch ganz anders ist als im I-NET erzählt,
    und das ist immerhin eine ganze Menge!

    Wer füttert das I-NET mit Informationen oder Wissen und dergleichen mehr?
    Sind das nicht in der Regel Firmen, die mit sehr großen Werbebudgets agieren,
    oder
    Influencer, die dafür bezahlt werden Werbung zu machen
    oder
    Blogger, Seiten- und Forenbetreiber, von einzelnen Ausnahmen, einer kleinen Minderheit, abgesehen, die mit Bannerwerbung sehr viel Geld verdienen?

    Beispiele für diese Art der Werbung möchte ich mir heute Abend ersparen, denn sonst gibt es wieder die tumben Unterstellungen.

    Wenn nun jemand eine Zeit lang von bestimmten Autoren in eine digitale - was genau noch einmal will Facebook machen, Metaverse? - virtuelle Welt
    der Gentlemen, Shoes, Clothes and Bespoke, was noch so alles weiter, eingetaucht ist und seinen Masterminds an den Lippen + den Fotos klebt,
    dann reagieren Mann und Frau des Öfteren sehr indisponiert beim Überfliegen dieser Seiten, wo manches ganz anders beschrieben und dargelegt wird.

    In diesen Fällen hängen die Reaktionen von den jeweiligen Mentalitäten (in ureigenster Bedeutung) ab - das ist halt eben so und nennt sich Meinungsfreiheit.
    Dabei geht es mir nicht darum immer Recht zu behalten, zu kurz gesprungen wer das denkt, sondern dazu anzuregen
    ALLES, einschließlich dem, was ich vom Stapel lasse, zu überdenken.
    Wer das nicht kann, der bindet sich behelfsweise den Schlips sehr lang!

    Metaverse: https://www.faz.net/aktuell/wirtsc…t-17456090.html

    Für mich persönlich interessant (aber auch nicht immer) ist wo überall Häppchen, die von hier stammen, zu finden sind.
    In zwei Foren schreibe ich nichts mehr - sehr interessant zu sehen...

  • urban
    DAS wäre eine echte USP - Alleinstellungsmerkmal. Ebenfalls ein Begriff der total verwässert verwendet wird aber bedeutet das man eine Leistung stellt die von NIEMANDEN ohne weiteres eingeholt bzw. erreicht werden kann. Wenn dann eine Mehrsprachigkeit dazu kommt...


    Ob es einen Vorteil bringen würde, den Inhalt dieses Forums in mehreren Sprachen zu veröffentlichen wage ich zu bezweifeln, ernsthaft sogar.
    Die Länder Chile, Peru und Mexiko sowie Russland zeigen ein ansteigendes Interesse an Mode, Schuhen und Schuhpflege - Russisch kann ich nicht, Spanisch mittlerweile mangels Training
    nicht mehr so gut, aber alle sprechen Englisch. Das dürfte auch für die meisten Chinesen und Araber so zutreffen.
    Die allermeisten I-NET-User schauen sich doch sowieso nur die Bilder an und werfen eventuell noch einen kurzen Blick auf die Preise.

    Wenn diese Seiten hier schon im deutschen Sprachraum kaum Anklang finden, dann frage ich mich warum ich so arbeitsam sein sollte seinen Inhalt auch noch in anderen Sprachen zu servieren.
    Weil dem so ist, frage ich mich schon seit einigen Monaten ob ich noch Geld für eine neue Forensoftware und deren Installation ausgeben soll;
    ich werde noch bis Oktober abwarten - jetzt sind wir mitten im Sommerloch - ob eine solche Aktion überhaupt einen Sinn macht.

    Insofern war die kurze Übersicht über "das Beste" aus den jeweiligen Bereichen einerseits zur Überbrückung angedacht aber auf jeden Fall auch
    eine kurz und kompakt geschriebene Zusammenfassung von dem, was man hier auf vielen Seiten nachlesen kann.
    Interessierte fänden so leichter einen Einstieg.
    Mein eigener Arbeitsaufwand dafür muss sich in Grenzen halten, da ich noch einige andere Sachen machen muss und vorhabe - die Mithilfe der Leser wäre von daher wünschenswert.
    Daher auch nur eine kurze, prägnante Tabelle. :wink:

  • Aktuell finde ich leider nicht die innere Ruhe, um das PROJEKT in Angriff zu nehmen.
    Fast alle sind in Urlaub, und ich muss die Aufräumarbeiten machen - asì es la vida, jeden Tag ein anderer Spuk!
    Die Einkaufssaison beginnt auch erst irgendwann im September....
    [INDENT][INDENT][INDENT][/INDENT][/INDENT][/INDENT]

  • Seit einiger Zeit suche ich ich schon nach einem Rahmenbauer, von dem ich mir einen Maßrahmen für mein nächstes Fahrrad löten lassen will.
    Es ist wirklich unglaublich, was man da an Handwerkskunst und Liebe zum Detail zu sehen bekommt.
    Stellvertretend für die vielen (Kunst-)Handwerker verlinke ich ich Mal die Seite von Arko Bici, den ich schon getroffen und von dem ich mir jetzt einen Rahmen auf Maß bestellt habe.

    https://www.arkobici.sk/

    Auf Facebook und Flickr gibt es noch vielmehr zu sehen

    Die Vorfreude ist groß.

  • Wo die neueste und angesagteste internationale Mode oder Fashion einkaufen?
    Bei M. Jondral in Hannover, bei Mick's oder doch bei HASARDEUR in Münster?

    Je teurer & exklusiver desto mehr muss man reisen, da KEIN Versand!

  • Nein, absolut und rein gar nicht - ich bin ehrlich gesagt sehr perplex.

    Scheinbar lassen meine Kräfte nach, denn ich kann meinem Beitrag keinerlei Zusammenhang zwischen den Geschäften der Familie Moeller und
    dem Eindruck ich wäre auf jemanden "sauer" herstellen.
    Es ging mir vielmehr darum mit meinem Beitrag gerade auf die beiden Ladengeschäfte hinzuweisen, speziell auf Mick's,
    weil er Boot Black 1919 verkauft und Werbung dafür macht! :Good!:

    P.S.
    Herr Moeller senior hatte mir vor über 30 Jahren meine ersten ALDEN verkauft, ein Paar Tasselloafer in Shell Cordovan Dark Burgundy,
    und mich dabei sehr gut beraten - ich habe ihn in sehr guter Erinnerung!

  • Habe ich auch nicht so gelesen bzw. verstanden, der Beitrag rekurriert vermutlich wiederum auf Beiträge im Stilmagazin bzw. Diskussionen dort, die hier dann ohne unmittelbaren Kontext angedeutet werden.

    Trotzdem ist die gegenwärtige Reizbarkeit schon bemerkenswert...

  • Ich würde es eher "allgemeine Verunsicherung" nennen. Das Verhalten der Leute im Allgemeinen, on- wie offline,
    hat sich besonders in den letzten Monaten gravierend verändert, die Tendenz gibt es seit etwas über 2 Jahren.

    Darüber nachdenken tue ich immer noch, vielleicht habe ich ein Internetimage vornehmlich im Stilmagazinforum,
    welches solche Schlüsse überhaupt abstrakt infrage kommen lässt.
    Ab und an keimt der Gedanke beim Posten dort auf, es am liebsten ganz sein zu lassen, da einige Mitforanten das, was ich [dort] schreibe,

    schlicht und einfach missverstehen wollen, vielleicht auch nicht anders können.

    Grundsätzlich meine ich das, was ich schreibe, und ich schreibe das, was ich meine - das auch noch erklären zu müssen wird mir so langsam zu viel!

  • Ja und nein, Urban hat sich in der Vergangenheit mehrfach kritisch gegenüber bestimmten Herrengeschäften und deren Außendarstellung geäußert, deshalb meine Nachfrage. Reizbarkeit kann ich da nicht erkennen.

    Was die Diskussion im SM angeht, naja, da wird Vollmaß halt wieder zum uneingeschränkten Goldstandard erhoben, egal ob das der Realität entspricht oder nicht. Bis auf 2 oder 3 User sind dort keine echten, langfristigen Erfahrungen vorhanden, dementsprechend kann man die Dikussion auch einordnen. Es wundert mich auch nicht im geringsten, dass ein bestimmter User kein Verständnis für hochpreisige Konfektion im Gegensatz zu Vollmaß hat. Wenn ich mir seine Ausflüge in diesem Berich anschaue, würde ich mir allerdings sehr gut überlegen mein Geld in diese mittelmäßige Altherrenkleidung zu investieren.

  • Von einem Verkäufer bin nicht sonderlich begeistert, der kommt bloß vollmundig daher, und seine Klamotten sehen manchmal sehr lustig aus.

    Die Debatte in SM läuft zumindest teilweise unter "Thema verfehlt",
    bei der Mode von Designern steht das aktuelle Design im Vordergrund und bei Maßbekleidung die Fertigkeiten der Kunsthandwerker.
    echte Symbiosen findet man höchstens in Paris und Mailand. Diesen Unterschied sollte Mann erkennen.

    Aber zu was soll das Thema auch bei Leuten, von denen einige einem seltsamen Kleidungsstil frönen oder
    andere selbst für simpeltse Fragen Influencer und Fotos bemühen müssen, und die zudem so gut wie alles einzig am Preis messen,
    auch schon groß führen? :shok:

  • Welcher Verkäufer ist das?

    Ich finde die Begriffe Mode/Fashion hier unpassend, darunter verstehe ich das überteuerte Zeug von Marken mit großen Logos zur Selbstprofilierung, Haute couture ist dann wieder etwas komplett anderes. Was es bei Jondral und den anderen Geschäften gibt, ist zeitgenössische Herrenbekleidung mit einer höheren Halbwertszeit, nach ein paar Jahren sind die Dinge aber auch überholt und man will etwas anderes. Selbiges gilt ja auch für Maßkleidung aller Art, Schnitte und Stoffe ändern sich mit der Zeit auch und Dinge nutzen sich auch ab. Ein gutes Archiv finde ich hier die Instagram-Seite von Frans Boone, die knapp 10 Jahre zurückgeht. Dort kann man schön sehen, was mal aktuell war und was man nicht mehr tragen würde, von der Art her ist sein Geschäft aber ein wenig zeitgenössischer unterwegs wie Jondral oder Möller.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!