Posts by Der Hanseat

    Biondo

    Du kannst mich gerne direkt ansprechen. Auf banale Anwürfe dieser Art kann ich gerne verzichten. Ein "Fanboy" bin ich sicher nicht. Sinnloses nachsprechen ist zwar wirklich amüsant. Kennst Du denn den Schuhmacher? Weißt Du das SEINE Leisten NICHT seine Leisten sind??? Dieses digitale Standgericht ist keinesfalls besser als das der anderen Sites. Urban weiß wenigstens wovon er spricht und bleibt sachlich aber plattes kritisieren ist langweilig und ohne jede Substanz

    ja, absolut aber in Deutschland sind auch die Damen in einer Rückwärtsbewegung. Liegt vielleicht auch daran, dass die Gehälter / Verdienstmöglichkeiten bei vielen geringen sind. In Hamburg war es schon immer so, dass sich viele auch verschulden (Dispo) um sich entsprechend zu kleiden. Da haben wir aber genau den von Dir beschriebenen Effekt: Teuer aber nicht stilvoll...


    Selbst als Tourist käme ich nicht auf die Idee in kurzen Hosen durch Venedig zu laufen

    klingt gut aber es "sollte" auch als Claim genutzt werden, der per Google etabliert wird - d.h. wenn Du das Ganze dort forcierst hast Du die Möglichkeit das man dieses Forum hier einfacher findet. Das etablieren eines solchen Wegs ist umfangreich aber nachhaltig

    "Dort läuft keiner so rum wie bei uns"... Grundsätzlich will ich dem auch nicht wiedersprechen aber der Kleidungsstil (scheint mir) dort vielerorts auch legerer geworden zu sein (im Sinne von...). Aber in der Gesamtheit immer noch DEUTLICH besser als in D. Es kann gut sein, dass ich mit meinem Eindruck völlig falsch liege oder es Ortsabhängig ist

    Ich denke jetzt habe ich es, was John Smedley betrifft. Das Outlet verkauft meist (!) eine Kombination aus Sea Island Cotton und Merino - das könnte auch zu einer Mischkalkulation führen und / oder Verwertung von "Resten". Ich finde es spannend, da ich nur Teile aus dem einen oder anderen habe. Daher werde ich mal einiges dort ordern und schauen wie es sich anfühlt. Bei SIC habe ich das "Problem", wenn es zu fein ist - das es fast transparent scheint... Die Polos sind dann aber unter dem Sakko super.

    Kann ich mir gut vorstellen, zumindest JS ja einen Namen zu verlieren hat. Ok, dass hatten andere auch (PRL, TH usw.) aber die sind ja irgendwann in der Massenverwurstung aufgegangen...


    Wäre vielleicht mal einen Test wert, in Hamburg (in der Galeria) gab es mal einen Händler der JS im Sale immer für unter 100,00 € (oder war es DM?) angeboten hat. Auch ISIS - der Poloklassiker...

    Preise habe ich leider keine, da ich noch keinen zur Reparatur gegeben habe. Nur mal einen (altes Modell) Waterman mit Goldfeder - die hatte Waterman selbst dann kostenlos getauscht - seit die zu Parker gehören ist das auch nichts mehr.


    Gute gehört habe ich über http://www.maxpens.de - es ist, soweit ich weiß, ein begeisterter Reparateur von alten MB`s (neuere sind wohl auch möglich) aber da wird noch mit Überzeugung gearbeitet. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit?

    Eigentlich kommentiere ich (fast) nichts mehr in Foren. Irgendjemand meint ja immer dann noch ein "digitales Standgericht" aufbauen zu müssen und (meist ohne wirkliche Kenntnis der Ware) seine Meinung als Weisheits letzten Schluß abzugeben. Jedem seine Meinung aber wenn man die Ware nicht kennt, einfach Mund halten oder es halt als eigene Meinung kundtun - das ist dann absolut akzeptabel! Beispiele wären Anton Meyer, Handwerker welcher Schreibgeräte herstellt(e) oder auch Fabian Zug - ich meine keinesfall nur dieses Forum, dass ist überall gleich (Urban meine ich damit ganz klar nicht!)


    So, jetzt zu dem Pineider. Wieder einmal ist es NUR meine persönliche Meinung und mir ist egal ob jemand (wieder einmal) darüber bügelt. Ich sammel seit Jahren Schreibgeräte von Waterman (alt), Mont Blanc (ist nicht sooo toll wie viele meinen), Kaweco (ist eher Kult als wirklich toll), Custom Made Schreibgeräte (in dem anderen Forum wurde ich mal bei der Vorstellung des Handwerkers abgebügelt, ohne das man ihn kannte - seine Schreibgeräte sind deutlich besser als der meiste gebrandete Müll. Per Hand gefertigt, mit Schelllack lackiert und mit Federn von Bock versehen) und jetzt auch Pineider.


    Ich habe, aus Mißtrauen, über Amazon Warehouse einen Pineider Avatar Kugelschreiber (noch keinen Füller) gekauft. Farbe ist ein grünton. Gewicht liegt angenehm in der Hand (nicht zu leicht, nicht zu schwer), saubere Verarbeitung und durch das Material (Ultraresin mit Harz) wohl angeblich kaum zerstörbar und kaum Kratzeranfällig. Geöffnet und geschlossen wird der Kugelschreiber durch eine Drehbewegung, welche absolut flüssig funktioniert und fest sitzt. Schreibfluss ist selbst für einen Kugelschreiber (mit der eigenen Pineider-Mine) super - sehr flüssig, egal auf welchen Papier. Falls jetzt jemand argumentiert: Naja, ist ein Kugelschreiber und kein Füller. STIMMT, brilliante Feststellung aber auch dort gibt es Unterschiede (Vielschreiber können das bestätigen). Bei Füllern also Tinte ist es extremer, dass sei unbestritten.


    Einen Füller werde ich auch noch testen, wenn der paßt (Avatar UR) kommt noch ein Grande Bellezza dazu.

    Pineider wirkt auf mich ansprechender als Mont Blanc. MB hat sich ja leider zu einer Art Massenprodukt in Deutschland entwickelt, auch der Service scheint nicht mehr das Wahre zu sein. Ohne Frage wird MB noch immer Top sein aber mich spricht es nicht an. Pineider werde ich mir dieses Jahr in Italien genauer anschauen - ich muss Schreibgeräte in der Hand halten, wenn ich sie meiner Sammlung zufügen will.

    Da dürfte nichts mehr weitergehen. Es sind fast drei Monate vergangen. Ich denke mal eher das die Bestände in ein Museum eingehen bzw. verkauft werden. Jetzt gibt es nur noch H.J. Vauk in Neumünster...

    Leider wird es von Martin Harai keine Schuhe mehr geben. Er ist bedauerlicherweise gestorben. Ich habe es heute erfahren, von einem anderen Maßschuhschmacher welcher um die Ecke sein Unternehmen hat. RIP Martin

    Zwar gab es auf meine Frage, ob Interesse besteht, kein Feedback aber ich berichte dennoch einmal - da es tatsächlich absolut lohnenswert ist, diese Fair zu besuchen. Was ist anders? Ersteinmal sehr übersichtlich, in einer Scheune welche zu einer Festscheune umgebaut wurde. Klassisches Design (architektonisch durchaus sehr ansprechend) - durch die Bank weg high-end Anbieter. Die Anbieter dort, passen bestens zu diesem Forum. Ich habe meiner Frau zu Weihnachten einen Cashmereponcho / Stola oder wie auch immer gekauft. Es handelt sich um einen langfaserigen monoglischen Cashmere. Beratung und Qualität sind wirklich top.


    Dann wie gehabt zu Fabian (Zug). Einige Punkte die hier mal kritisiert / angesprochen wurden habe ich ihn direkt gefragt. Alles andere wäre nur meine (unprofessionelle) Meinung. Also 1.) Die Qualität seiner Schuhe liegt deutlich über Scarosso u.ä. Sein Ziel war, als er gestartet hat, Schuhe in der Qualität von C&J zu einem günstigeren Preis anzubieten 2.) Seine Leisten sind von ihm entworfen, Herstellung wie gesagt in Portugal (ja, mir ist bewusst das es Schwächen gibt aber die sind für mich völlig im grünen Bereich, auch bei C&J gibt es durchaus Schwächen), Sohlen Rendenbach, Dainite usw., Leder aus England und Beratung nach wie vor 1A.


    Heute habe ich einen Pirschstiefel gekauft. Tolles Leder, schöne Paßform und tragbar... Im Marketing sehe ich eigentlich nur eine Sache, die ich, verbessern würde: Bessere also realistischere Bilder seiner Schuhe auf der Website. Die Schuhe sehen in Realität deutlich besser aus! Mit meinem ersten Paar Suedes bin ich sehr zufrieden. Diese brauchen sich nicht hinter meinen Yankos oder Trickers verstecken.


    Also weiterhin eine klare Kaufempfehlung.

    Bei Suit Supply muss man in Kauf nehmen, dass sie in China herstellen. Da machen die auch kein Geheimnis draus, wenn es einen selbst nicht stört wäre das eine Option. In Italien habe ich nur einen Kontakt bei dem Du Dir auf Maß Cashemerepullover fertigen lassen kannst. Preis liegt so um die 180,00 € (mein letzter Stand, müsste aber mal genau erfragt werden). Für Mäntel finde ich die Briten und Italiener nach wie vor hervorragend. Soll es ein Mantel im klassischen Sinne sein oder z.B. ein Duffle Coat?

    Wenn die Engländer wollen, dann können sie schon - sind ja schließlich nicht alle blond! :diablo:


    Das ist so wahr. Leider hat die englische Qualität auch gelitten (bei vielen Herstellern, ich sage nur Barbour). Partridge finde ich nach wie vor auch Klasse.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!