Oscalito dal 1936 - Feinste Herrenunterwäsche aus Turin

  • Ich überlege bei Oscalito zu bestellen; ich fange, was die Qualität der Garderobe betrifft, - wie schon bei den Schuhen - bei null an.


    Ich interessier mich für ein T-Shirt und ein Polo-Shirt, so wie ich es verstanden habe kann man die T-Shirts auch einfach so anziehen, mithin ist es nicht wirklich "underwear". da kann man eigentlich nichts falsch machen, wenn man mal die Pflege ausklammert, (d.h. folgende Frage: Kann man die Wolle/Seide-Shirts in die Waschmaschine stecken? Ggf. natürlich mit Feinwaschmittel und -waschgang) und sich nur auf Baumwolle bzw. Filoscozia konzentriert.


    Nur, das Poloshirt (S. 9 im Katalog) habe ich im Onlineshop nicht gefunden...

  • Ich überlege bei Oscalito zu bestellen; ich fange, was die Qualität der Garderobe betrifft, - wie schon bei den Schuhen - bei null an.


    Ich interessier mich für ein T-Shirt und ein Polo-Shirt, so wie ich es verstanden habe kann man die T-Shirts auch einfach so anziehen, mithin ist es nicht wirklich "underwear". da kann man eigentlich nichts falsch machen, wenn man mal die Pflege ausklammert, (d.h. folgende Frage: Kann man die Wolle/Seide-Shirts in die Waschmaschine stecken? Ggf. natürlich mit Feinwaschmittel und -waschgang) und sich nur auf Baumwolle bzw. Filoscozia konzentriert.


    Nur, das Poloshirt (S. 9 im Katalog) habe ich im Onlineshop nicht gefunden...


    Ich trage verschiedene Teile von Oscalito seit Anfang 2014 und seit Juli 2014 täglich und bin (sehr) zufrieden und würde sie ganz klar weiterempfehlen.
    Ich habe T-Shirts und Unterhosen aus der Thermotex, Filo Scozia (welche genau weiß ich nicht mehr) und der 70/30 Merino/Seide in verschiedenen Farben. Die 70/30 Serie ist etwas elastisch.
    Die Thermotex-Teile sind gut und "funktionieren", die T-Shirts sehen halbwegs nach Unterwäsche aus und taugen nicht als normales T-Shirt - meiner Meinung nach ist die 70/30 M/S Serie in allem besser, aber auch deutlich teurer. Effektiv nutze ich Woll/Seide-Teile täglich, den Rest als Reserve. Nicht weil sie schlecht sind, aber weil die Woll-Seiden Teile für mich am angenehmsten zu tragen sind. Mit der Woll-Seide Unterwäsche war ich in heißen Regionen in Asien und im Winter in den Alpen und würde es wieder so machen. Was das 'Base Layer' angeht die eierlegende Wollmilchsau. Wenn es heiß ist und bleibt bevorzuge ich dennoch Leinen und Baumwolle.
    Das Filo Scozia T-Shirt ist gut, von der Baumwollqualität wirkt sie m.M.n. besser als die T-Shirts von Trigema (20-25€) die ich habe. Den Aufpreis ist es mir persönlich nicht wert.


    Farblich würde ich "champagne" nicht empfehlen, die sah auf den Fotos klasse aus, in echt war das aber eher eine Unterwäschefarbe. In echt empfand ich es als nicht so weißlich wie auf den Fotos, eher gelblich. Aber vielleicht sieht das Urban anders, Fotos kann ich für die nicht bereitstellen.
    "Anthracite" ist für die mMn. langweilige Farbe Anthrazit überraschend schön, ich war da zunächst misstrauisch. Blue Navy ist ein sehr schönes dunkles Navy-Blau. Deep Blue ist mittel/dunkelblau mit einem gewissen Melangeanteil. Mit beiden und auch mit Anthrazit machst du nichts falsch.
    "Dark Green" sieht aus, als ob jemand testweise versucht hätte, Anthracite in Grün umzufärben und sieht ähnlich bescheiden aus. Gut, das war vor 3 Jahren (damals neu) und es kann heute besser sein.
    Ich kann am Wochenende Fotos von den Sachen die ich habe machen.


    Bei den T-Shirts/Oberteilen würde ich mich an die Brustumfangsangabe in cm im Katalog halten.
    Was das Waschen angeht habe ich bis jetzt keine Probleme gehabt, Wollwaschgang 30°/900Umdrehungen, Waschmittel von Perwoll und Aldi (fand Perwoll subjektiv besser). Ich würde sie beim Waschen immer von scharfen Knöpfen, Nieten, Reißverschlüssen (!) fernhalten.


    urban:
    Vielleicht sollte dieser Diskussionsteil in den Oscalito-Thread verschoben werden um beim Thema zu bleiben.


  • Jeden Morgen um 9.30 Uhr, pünktlich wie zwei Schweizer Uhren, steigen sie aus dem Büroaufzug und schenken jedem, der ihren Blick kreuzt, ein herzliches Lächeln. Sie sind die Säulen des Unternehmens: Herr Andrea ist der Chemiker für Strickwaren, der nur wenige Worte macht, aber ein unendliches Wissen über alles hat, was mit dem Unternehmen und den Garnen zu tun hat; Frau Gisa hingegen verkörpert eher die Eleganz, die Oscalito auszeichnet und ist die Referenz des Stilbüros. Durch ihre Anwesenheit wird der Sinn für das Familienerbe, das das Unternehmen seit Generationen prägt, noch deutlicher.


    Beinahe ganz vergessen: Das seniore Ehepaar, das die Firma Oscalito weiterhin begleitet.

    .

  • Nein, das ist es nicht, denn ich muss nach den Werksferien im August ein paar Teile für mich bestellen
    und vorher die aktuelle Kollektion checken.
    Das ist bei Oscalito immer etwas kompliziert.... Anna anrufen war früher einfach, sie sprach Deutsch, ich etwas italienisch, dann haben wir zwei beide,
    da wir uns sehr gut verstanden, das immer hin bekommen.

    War ich mir im Rahmen einer Kundenberatung und Maßen nicht sicher welche Größe ich zuordnen sollte:
    Ein Anruf bei Anna hat genügt, sie gab mir eine Empfehlung und schickte mir die Maßtabellen zu.

    Ich glaube das hat ganz gut funktioniert.

    Wenn Mann seine Größe dann kennt, dann ist der weitere Kauf von Oscalito-Unterwäsche wohl kein Problem mehr.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!