Shoe Shine Shop

  • Danke - die Preise brauchen einen Vergleich nicht zu scheuen...




    Die Bürsten im Vergleich - anfassen muss man sie schon, um heraus zu finden welche Einem am besten zusagt.
    Die links außen ist übrigens so ca. 25 Jahre alt und wurde noch nie gereinigt - vielleicht hält sie deshalb so gut durch.
    Kosten pro Nutzungsjahr: 0,50 €Cents - die kann man glatt vererben, kostete also damals schon den Wahnsinnsbetrag von 25.- DM.:wink:


    Ich bin aber immer noch auf der Suche einem Bürstenmacher, der mir Bürsten in diesem Format als Handeinzug mit ungarischem Mähnenhaar macht;
    die würden dann allerdings 60 € aufwärts kosten - aber sei's drum.

  • Tja, es sind nur 7 Reihen.. aber das macht für mich kaum Unterschied. Hier mal ein Bild:

    Ich war insofern überrascht, da ich annahm, dass die Bùrsten bei dir 100€ und mehr kosten....
    PS.: Neuigkeiten von der Aktualisierungstaste - Speyer:smile:

  • Ob 7 oder 8 Reihen bemerkt man nicht, aber die Qualität des Rosshaares, ob Schweif oder Mähne schon.


    Die großen Polierbürsten aus Rosshaar kosten halt eben nicht mehr, weil sie im Einkauf entsprechend teuer waren - Standartqualität Made in Germany.


    Handeingezogen und aus bestem Mähnenhaar würden sie locker 50 €, 60 € und noch mehr kosten - ich wäre sehr gerne bereit diesen Preis zu bezahlen,
    aber zuerst muss ich mal einen Bürstenmacher finden, der sie macht.
    Ich hatte vor zwei oder drei Jahren einen gefunden, aber irgendwie erreiche ich den Senior nicht mehr... also geht die Suche weiter;
    sie eilt aber nicht, da solch teure Polierbürsten nur sehr selten gekauft werden.


    Das ist wie mit dem Shoe Polish von Boot Black:
    Viel teurer als Saphir MDO, aber auch mit einigen Vorteilen gesegnet oder die Unterwäsche von Oscalito in Merino + Seide:
    Wer sie einmal getragen hat, der möchte sie nicht mehr missen.


    Natürlich ist das alles pure Liebhaberei - aber auch der allererste Schritt zum eigenen Stil.


    Es gibt Leute, die kaufen alle ellenlang etwas neues und andere, die seltener etwas kaufen - für die ersten steht das Konsumieren an erster Stelle weswegen der Preis die Priorität hat,
    für die anderen die Qualität, die Sehnsucht danach trotz eventuell schmalem Budget, die Wertschätzung genau dieses einen Artikels und die Freude darüber
    wenn sie ihn dann endlich kaufen und tragen können.
    Ein Thema, zu dem man ganz viel schreiben könnte...


    Daher bin ich auch von der Serie Boot Black und Columbus so begeistert, klar teurer als andere Produkte beim Einkauf - aber die Anwendung und
    die erzielbaren Resultate sind halt eben auch viel besser als mit der Billigware vom Discounter oder die mit den Möchtegerns zum dennoch hohen Preis.


    Bei mir kostet die Saphir Médaille d'Or Creme mit 60 gr (75 ml) 13.- € - die Shoe Cream von BB 55 gr. ebenfalls,
    aber es soll Händler geben, die für dieselbe SMDO-Creme bis zu 20.- € gezahlt bekommen, 15 €, 18 € und mehr €uro sind gar keine Seltenheit...


    Ergo sind die Bürsten ebenfalls niedriger kalkuliert als sonst wo = preiswert.:Ja!:

  • Na, das wird wenig Zweck haben. Die werden es auf das Weihnachtsgeschäft schieben oder sagen, dass die Postkutsche in den dunklen Osten nur zweimal pro Woche geht:cool:
    Trotzdem vielen Dank für den Einsatz.
    Was die sonstigen Sachen angeht, wirst du mich eher in der Masse der China Käufer wiederfinden. Mit dem Unterschied, dass ich nichts wegen optischen Verschleißes wegwerfe. Eigentlich gute Voraussetzungen für den Umstieg in die "andere" Preisklasse. Zuerst die Familie; ob dann noch was übrig ist, wird die Regierung entscheiden:loud laugher:
    Gruss

  • Neue Produktkategoriefotos








    Ich hoffe, dass die Farben Silber für Glanz/Polituren/Schuhwachs und Brown für Lederpflege ein kleiner Wegweiser sind,
    mache mir aber noch Gedanken darüber wie man die Schuhpflege als leicht verständliche Grafik darstellen kann. :sorry:

  • Ich habe versucht so gut es eben geht die Überschriften etwas kürzer zu schreiben - es ist ein Softwarefehler, da keine dynamische Skalierung programmiert ist.
    Über die Feiertage werde ich noch versuchen das Design etwas besser zu gestalten ohne dass die Übersichtlichkeit verloren geht oder alles in's
    Dortmunder Barock abgleitet wie auf anderen Seiten.
    Man bemerkt an der Gestaltung unschwer, dass ich früher mal Minimal Art gesammelt habe - zugegeben etwas gewöhnungsbedürftig für viele Besucher,
    die an den Internetseinheitsbrei was das Erscheinungsbild angeht gewöhnt sind und an die zahlreichen Schuhpflege-Märchenonkel mit ihren schier unüberblickbaren Sortimenten,
    die absolut kein Mensch braucht!
    Ein paar Artikel fehlen noch wie das Ledersohlenöl von Leder Fein® und High-End Polierbürsten - sie sind halt eben schwer zu finden.


    Im nächsten Jahr wird alles anders!


  • Nachtarbeit von Heiligabend



    Boot Black Suede + Nubuck Set BASIC



    65.- € statt 68.- € Einzelpreis


    .


    .


    Saphir Medaille d'Or Suede + Nubuck Set BASIC



    40.- € statt 42.- € Einzelpreis


    Die Basissets können individuell wie z.B. um eine zweite oder dritte Kautschukbürste oder um ein Waterproof Spray ergänzt werden,
    reichen aber für eine Lederfarbe und eine umfassende Pflege vollkommen aus.


    Der Gutschein VINCON, geschrieben Vincon (bitte beide Schreibweisen im Shop ausprobieren) läuft aus am 31.12.2015.
    10 % sind wohl nicht die Welt, aber .... ich kann die Preise auch auf das übliche Niveau heben und dann 50 % Rabatt geben.


    Zum 01.01.2016 muss ich die Versandkosten erhöhen, da die Preise der Deutschen Post teurer werden:
    Beim Versand als Einschreiben Europa und Welt um 0,60 €Cents - bei DHL kenne ich die neuen Preise noch nicht.

  • Nun, einer meiner Vorsätze, ob's ein guter ist oder ein schlechter, wer weiß das schon am Neujahrstag so genau, ist
    Leuten, die bei anderen Händlern gekauft haben, keinen Support mehr gratis zu geben.
    Ein weiterer, der damit sehr eng zusammen hängt, der meine Zeit auf dieses Forum und meine Shops zu verwenden, was schlicht und einfach eine Frage der Rentabilität ist
    und eine simple Rechenaufgabe wie aus der Volksschule: Ertrag ./.Aufwand.


    Nichtkunden dürfen für Ratschläge und dergleichen in Zukunft bezahlen, und da sie das aller Voraussicht nach nicht möchten,
    Mann ist ja schließlich clever & smart, also stil- und respektvoll im Benehmen, ....
    Das kann jemand akzeptieren oder es auch sein lassen - beides tangiert mich effektiv nur peripher.


    Zur Begründung könnte ich jetzt aus zahlreichen pms, die ich im SM erhalten habe und aus e-Mails zitieren, lassen das aber... das Briefgeheimnis. :lazy:

  • Wenn du die Zeit in Foren unter Rentabilitätsgesichtspunkten betrachtest, dann sollte der Stundensatz sofort das Einstellen jeglicher Online Aktivität außerhalb des Shops zur Folge haben. Es brächte rein rechnerisch sicherlich mehr, die von Dir vertriebenen Sachen im Reisegewerbe anzubieten, anstatt sich mit uns Nutzern rumzuärgern:wink:
    Im Ergebnis würde ich das dann doch nicht strikt dem Geschäftsbetrieb zuordnen (die Steuerleute sagen Liebhaberrei:cool:)
    Gruss

  • Seit der Forengründung vor mehr als 3 Jahren habe ich mich hier noch nicht bzw. kaum über Nutzer geärgert - es hat halt alles seine Vorteile.


    Liebhaberei ist es, zugegeben, wenn man es kurzfristig betrachtet, mittel- und langfristig braucht halt eben alles seine Zeit.
    Andere Foren hatten ein relativ hohes Niveau, das aber mit zunehmender Nutzerzahl immer mehr absackte, da andere Prioritäten gesetzt waren.


    Wenn man den Blickwinkel wechselt, dann kommt man an den Punkt, dass es garantiert jede Menge Leute gibt,
    die sehr gerne bereit wären für hochwertige Produkte mehr Geld in die Hand zu nehmen, die sie sogar suchen, mal mehr und mal weniger intensiv,
    aber diese Informationen nicht finden, geschweige denn dieses Forum.
    Daran arbeite ich zur Zeit gerade: Software-Update, Google-Einbindung usw.


    Mir ist natürlich vollkommen klar, dass die Mehrheit Modeforen als Suchmaschine für Gratisinformationen ansieht,
    um danach irgendwo im Web die entsprechenden Sonderangebote zu kaufen, was durchaus legitim ist und ich nichts dagegen einzuwenden habe.


    Die Frage ist nur welche Informationen sie "gratis" erhalten haben - objektive oder nur Werbebotschaften, weil entweder der Horizont der User,
    die die Beiträge schreiben, sehr niedrig ist und sie nicht über den Tellerrand hinaus schauen können oder wollen oder
    ob tatsächlich ein Überblick geboten wird, was kommt aus welchem Land von welchem Hersteller in welcher Qualität?
    Da hatte doch tatsächlich so ein Intellektueller gefordert ich solle nach Japan umziehen, genau wie vor 6 Jahren so ein kleiner Depp aus Bayern meinte
    ich wäre anglophil, später dann italophil...
    Manche Menschen biegen sich halt eben alles so zurecht wie es ihnen gerade in den Kram passt.


    Die andere Frage ist die, so einer der Hauptanklagepunkte im Stilmagazin, dass ich mein Wissen nicht komplett preisgeben würde.
    Makaber!
    Hat denn irgendjemand ein Recht darauf von mir alles, was ich weiß, zu erfahren?
    Nun ja - ich sehe das etwas anders als die Ankläger.
    Seltsam wird es, man hält mir dann Sarkasmus vor, wenn ich darauf hinweise, dass die dort vertretenen Händler sicherlich zu den Geschäftszeiten
    Fachfragen beantworten würden.
    Das wiederum sagt so einiges aus über die Erwartung der Kunden von gerade diesen Händlern, die dort kaufen, und diese immer wieder weiter empfehlen.


    Dabei geht es mir generell einfach darum - mit meiner Neugier als Antrieb - nach dem Besten vom Besten zu suchen und zu finden - der Forentitel verrät es bereits.


    Ich kenne keine bessere Unterwäsche als die von Oscalito, keine bessere Schuhpflegeserie als Boot Black, bei Lederjacken wird es etwas schwieriger zu sagen
    wer die besten macht, ob Langlitz, Steward Clurman oder die Japaner, bei Hemdenstoffen dürfte kaum jemand an der Albini Group vorbeikommen,
    bei West Indian Sea Island Cotton kaum jemand an Peter SPOERRY und Emilcotoni usw. usf..


    In diesem Forum findet man das WHO-IS-WHO, zwar bei weitem nicht alle, aber doch schon sehr viele - so sind in dem Buch "Italia su misura" weit weniger Schuhmacher
    aufgeführt als hier in diesem Forum zu finden sind, zudem sehr differenziert vorgestellt.


    Das soll jetzt kein Eigenlob sein, denn Selbstherrlichkeit und Selbstzufriedenheit sind der Anfang vom Ende, aber objektiv betrachtet sollte/dürfte es schon so sein,
    was aber immer wieder ein Ansporn für mich ist genau so weiter zu machen wie bisher und mich gerade nicht des Kommerzes wegen auf
    das kleinste gemeinsame Vielfache von Informationsbereitstellung und eigenem Umsatz, sprich: Gewinn, hinunter zu begeben,
    um den eigenen Profit möglichst schnell zu optimieren.
    Hauptschulabschluss!
    Sagten früher mein Architekt und ich dazu wenn wir mal wieder die Köpfe zusammen steckten und uns über die Gründe unterhielten
    warum der Umsatz der Firma X so schnell und so steil angestiegen war und plötzlich in's Nichts abstürzte....


    Einen schönen Tag!


    Urban


    P.S.
    Ich habe noch die Volksschule besucht....

  • Andere Foren hatten ein relativ hohes Niveau, das aber mit zunehmender Nutzerzahl immer mehr absackte, da andere Prioritäten gesetzt waren.


    In dem von mir immer wieder mal zitierten autopflegeforum ist das Niveau ebenfalls sehr hoch. Dies wird erreicht durch eine energische Präsenz der Administratoren, mit sehr viel Verschiebungen von Beiträgen in den Spam Ordner. Dies ist sehr arbeitsaufwändig, wie die Admins dort immer wieder beteuern. Im Konkurrenzforum ist die Atmosphäre etwas "heimischer". Da kann es natürlich passieren´, dass ein Thema mal ein, zwei Seiten abdriftet. Den Weg, den das Forum nimmt, bestimmt eben der Admin. Die Nutzer können von dem erlangten und im besten Fall selbst beigesteuertem Wissen profitieren, müssen sich aber an die Forenregeln halten. Das ist es. - (Amen):smile:


    Da hatte doch tatsächlich so ein Intellektueller gefordert ich solle nach Japan umziehen, genau wie vor 6 Jahren so ein kleiner Depp aus Bayern meinte ich wäre anglophil, später dann italophil... .


    Schubladendenken, davor kann sich keiner verwahren; ob der kleine Depp nun aus Bayern oder Vorpommern kommt. Selbst die Deppisierung ist eine Schublade:cool:


    Die andere Frage ist die, so einer der Hauptanklagepunkte im Stilmagazin, dass ich mein Wissen nicht komplett preisgeben würde.
    Makaber! .


    Darauf hätte ich geantwortet: Zum Minutenpreis von 11833 wäre ich gern bereit telefonisch alle mir zur Verfügung stehenden Auskünfte zu geben.:biggrin:


    Hauptschulabschluss!
    Sagten früher mein Architekt und ich dazu wenn wir mal wieder die Köpfe zusammen steckten und uns über die Gründe unterhielten
    warum der Umsatz der Firma X so schnell und so steil angestiegen war und plötzlich in's Nichts abstürzte... .


    Diesen internen Witz verstehe ich nicht ganz. Ich sollte nach dem Abitur zwar mit Integralen umgehen können, aber ob ich erfolgreich ein Firma führen könnte (in der es letztlich nur darum geht, unter dem Strich ein + zu erzielen), wage ich erst einmal zu bezweifeln.

  • Seit 2, 3 Wochen kündigen sich Veränderungen an, heute erhielt ich einen Anruf von zweithöchster Stelle, das kann noch heiter werden, nur wenig spaßig!


    Das liest wohl etwas kryptisch, zugegeben, aber meine hellseherischen Fähigkeiten sind nicht die besten, leider!
    In Europa wird gewürfelt, in Japan getüftelt, in Italien gemengt, intrigierent und tendierend übersetzt, der Begriff puéril wäre auch nicht aus der Welt gegriffen....:big_boss:


    Mann weiß nie wozu es gut ist!

  • Oh, das klingt wenig positiv.
    Nicht, dass du dich mit den falschen Leuten eingelassen hast (wie auch immer man die Andeutung deuten soll). Bin also gespannt wegen der Neuigkeiten, resp. der Umsetzung im Shop deinerseits.
    Gruss

  • Die aktuelle Situation ist weniger schön, da liegst Du vollkommen richtig, ich kann allerdings nichts bis wenig unternehmen sondern
    muss abwarten was wo wie entschieden wird.


    In beiden Fällen geht es irgendwie um die sogenannte "Firmenphilosophie" - einmal um die Vertriebstaktik, da gibt es so ein hanebüchenes Urteil,
    dass ein Hersteller entscheiden darf über welche Vertriebskanäle seine Produkte in den Handel gelangen dürfen - unabhängig vom Preis - und
    das andere Mal um die vorgeschobene Firmenphilosophie, die Kaschierung der eigenen Desorganisation und dem Decken unfähiger Mitarbeiter.
    Und ich mittendrin!
    Der Zufall wollte es, dass beide Vorgänge jetzt zeitgleich in's Laufen gekommen sind wobei ich weder etwas angeregt noch verursacht habe,
    aber so unbedeutend bin ich nun auch wiederum nicht als dass man mich übersehen hätte.


    Ich halte im Moment mal still und schaue zu was die beiden Firmen miteinander verhackstücken und was das erzielte Ergebnis danach für mich bedeutet und
    in dem anderen Fall warte ich auf die an mich gestellten Anforderungen.


    Danach entscheide ich was zu tun ist.
    Mehr kann ich im Moment leider nicht schreiben - es wird sich so mancher noch verwundern, denn ich bin garantiert nicht allein in der Angelegenheit.


    Ein kleiner Hinweis: http://herrstil.com/sv/2_saphir

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!