Wie wichtig ist die Passform?

  • Man könnte denken, was das für eine unsinnige Frage ist: Die Passform ist natürlich das wichtigste an einem Schuh. Und da gehe ich im Grunde mit.

    Was ich allerdings meine, wird evtl. mit folgender Geschichte deutlich: Ich hatte mal vor einigen Jahren ein paar Slipper von Heinrich Dinkelacker online gekauft. Beim ersten Gehen und auch etwas danach waren die relativ unbequem an meinen Füßen und haben auch etwas geschmerzt. Ich hatte es trotzdem durchgezogen und sie weiter getragen. Gar nicht lange hat es gedauert und das waren mit meine bequemsten Schuhe und sind es heute immer noch.

    Erklären kann man es vermutlich einfach: Das Leder hat sich an meine Füße angepasst. Doch ich habe den Eindruck, dass dieser Umstand bei der Passform unterschätzt wird: Kann man dann nicht auch anfangs etwas suboptimal sitzende Schuhe ganz gut kaufen (wenn sie einem sehr gefallen)?

  • Loafer bilden da eine Ausnahme, da sie ohne Schnürung = Regulierung am Fuß halten müssen;
    bei anderen Schuhen, die alleine schon vom Aufbau/Konstruktion her anders gemacht sind, würde ich nicht darauf vertrauen,
    dass sie sich "umfangreich" beim Tragen anpassen, in kleinen Maße dagegen schon.

  • Vertrauen vielleicht nicht, aber ich glaube, mir ist es gelungen, ein anderes Paar Schuhe zu bezwingen: Ein Paar holzgenagelter Derbies mit Kapppe von Materna (Wien). - Falls sich jemand fragt: Ja, Materna fertigt normalerweise Massschuhe an. In diesem Fall waren die Maße nicht für meinen Fuß bestimmt. Nicht ganz zumindest.

    Ich habe diese Schuhe ohne vorheriges Weiten getragen, obwohl sie mir vorne eigentlich zu eng waren. Entsprechend haben besonders die großen Zehen nach einigen Stunden Tragen geschmerzt. Das wurde aber tendenziell immer besser. Mittlerweile bin ich an einem Punkt angekommen, an dem ich die Schuhe ohne Schmerzen tragen kann und sagen kann: super bequem! Die Schuhe sind übrigens mit Fußbeet, das bei mir gut passt.

    Ich kann es mir doch nicht erlauben, gegen ein Paar dummer Schuhe zu verlieren ;)

    Aber im Ernst: Ich habe nicht den Eindruck, dass meine Schuhe jetzt einen dauerhaften Schaden davon getragen haben.

    Zusätzlich war auf den Schuhen scheinbar eine dicke Wachsschicht angebracht. Ich hatte sogar den Eindruck gehabt, dass es sich um Lackschuhe handeln könnte. Ich habe den Wachs anfangs nicht weg bekommen. Jetzt - vielleicht nach 15-maligem Tragen - will ich das mal nochmal versuchen. Leider muss ich dann auch einige kleine Risschen beseitigen. Die Schuhe waren halt ein bisschen zu eng und dann noch diese starke Wachsschicht; so eine habe ich bisher noch nie direkt gesehen.

    Nebenbei: Was ich an dem Paar übrigens beeindruckend finde: Gefüllt nutzt sich die Ledersohle fast gar nicht ab.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!