Kuriositäten aus der Welt der Schuhe und deren Pflege

  • Maßschuhe - bespoke shoes = das Nonplusultra?

    Nun ja, bitte immer genau hinschauen!
    Erst dieser Tage habe ich Maßschuhe gesehen, die sehr schlecht gezwickt waren, und das Oberleder, der Schuhschaft,
    in der Zone oberhalb/entlang der Sohle Wellen schlug.
    Maßschuhen vom Orthopädieschuhmacher sieht man das oft an!
    Die letzten beiden Punkte gehen nach BERLIN! :English:


  • Der Herbst ist im Anzug und die ersten Newsletter von um die Schuhe ihrer Klientel besorgten Schuhcremehändlern wohl auch.


    Wann und wie häufig PREMIUM AUTOMOBILE zu kuratieren sind - waschen, wachsen + versiegeln - braucht niemand niemandem zu schreiben,
    das wissen alle, die sie bewegen.
    Insofern sehe auch ich keine Veranlassung etwas darüber zu schreiben wann jemand seine reguläre Schuhpflege wie vornehmen könnte
    sondern ich beschränke mich auf den dezenten Hinweis die Sommerschuhe vor ihrer Herbst-Winter-Frühlingspause auch innen zu versorgen.

    Die Restjahreszeitenschuhe sollten bei den Lesern in sehr gutem Zustand sein - vielleicht mit einer zart behaarten Bürste kurz aufpolieren
    und die Ledersohlen- rein zur Sicherheit & Vorbeugung - etwas zu pflegen, damit die Sohlen nicht spröde werden oder jedem Regentropfen nachlechzen.

  • Persiflage


    Es muss nicht immer das Teuerste sein!

    Billiger geht natürlich immer...

    WENN jemand aber das absolut beste Produkt auf dem Markt haben möchte
    und
    Preis + Leistung stimmen sollen,
    dann führt kein Weg an Boot Black 1919 vorbei!


    Vive la différence!

  • Gerade eben habe ich einen Blick in den offiziellen Shoe Care Thread des Styleforums geworfen: Lustig!
    Es scheint dort seit einiger Zeit einen Alle-Fragen-Beantworter zu geben... :help:


    Ansonsten ist es noch ziemlich ruhig im NET, die Members sind noch ziemlich relaxed nach dem Urlaub, kommt aber garantiert noch. :blue eye:

    Gab's eigentlich irgendwo den Ratschlag Crepebürsten zu kaufen?



  • Den Unterschied zwischen einem handgeflochten Gürtel und einem maschinengeflochtenen erkennt man ganz leicht an der Spitze:
    Ist sie geflochten => dann von Hand
    Sieht man ein dort ein aufgesetztes Lederstück => maschinengeflochten
    den in Fransen geschnittenen Anfang eines Riemens => die Simpelversion, in der Regel mit einer Maschine geflochten

  • Die Frage: Wann müssen Schuhe geputzt und gepflegt werden? lässt sich ganz einfach beantworten.

    Wenn es regnet!
    Solange noch die Sonne noch durch die Wolken durchblinzelt kann man sie pflegen, muss man aber nicht unbedingt.
    Im Sommer wenn es pro Tag mehr als 6 bis 8 Sonnenstunden gibt und die Temperatur höher ist als 25 Grad C., die Socken und das Leder durchschwitzt werden,
    so reicht dies an Ledernährfluid vollkommen aus, und das bisschen Staub auf dem Upper schüttelt man locker ab, es kommt ja auch jeden Tag neuer hinzu....


    Aber Obacht vor nassen Füssen und von außen eindringendem Wasser!
    Spätestens dann geht's ab in den Keller zum Schuhputzen:
    Dann werden die Ledersohlen rundum abgedichtet, der Spalt zwischen dem Rahmen und dem Upper sorgfältig mit einer Lotion und Creme verschlossen,
    die Nähte auf dem Schuh sorgfältig eingecremt und sehr viel Sorgsamkeit auf die Übergänge der einzelnen Upperteile verwendet.

    Zum Schluss stellt sich nur die Frage welches Spray ist das beste für die water-repellend-finishing der rahmengenähten Schuhe?

    Innen drin braucht nichts gemacht zu werden.... das Lederfutter wurde ja während der heißen Zeit mehr als ausreichend mit natürlicher komplett chemiefreier Feuchtigkeit versorgt, und die ist mittlerweile auskristalliert und schützt besonders gut.
    Falls nicht, dann im Indian Summer überdicke Wollstrümpfe anziehen zwecks Nachschub.


    Wohl könnte Mann das anders machen, vor allen Dingen vollkommen stressfrei und ohne bei aufziehenden grauen Wolken in Panik zu geraten und
    runter in den Keller zu rennen, aber Mann liebt den STRESS - es geht einfach nicht ohne!

    Schuhpflege ist präventiv! Sicherlich, aber nur kurzfristig realisierbar, wird also erst kurz vor knapp umgesetzt.

    So in aller Ruhe und mit Bedacht die Treter außen und innen oder sogar kontinuierlich, sprich: Von Zeit zu Zeit und je nach Zustand?


    Oder bist du in dem Punkt anderer Meinung? :welcome:

  • Zur Zeit fällt mir nichts wirklich Gutes zum Ablästern ein; bons bons und good goods war wohl ein Thema, nur leider ohne Pointe.

    Die Goodys sind auch leicht abgedroschen einschließlich der Sohlennaht, die für was anderes gehalten wird.

    Seltene Schuhtypen wären vielleicht noch kurios oder die deutsche Übersetzung von shoe cream polish.... meint:
    Wie man mit einer Schuhcreme eine Hochglanzpolitur zaubern kann.

    Eine fundamentale Frage zu Schuhen war mir vor ein paar Tagen eingefallen, aber sehr schnell auch wieder entfallen - vermutlich hat mein Gedächtnis sie wieder beiseitegeschoben, da ich selbst ja keine Schuhe verkaufe - nun muss ich wieder den Auslöser für diesen Gedanken finden,
    um wieder darauf zu kommen was es war.

    Irgendetwas mit Sneakern, Macharten und der Frage: Was eigentlich sind Schuhe, wie definiert man sie am besten, oder welche sind die besten? :sorry:


    Grüne Schuhe, blaue Schuhe, gelbe Schuhe, rote Schuhe... schwarze Schuhe: Schuhfarben, meistens irgendein Braun.

  • Die Teamarbeit in einem Schuhgeschäft muss sehr interessant sein wenn ein Kunde beispielsweise nach Winterschuhen oder -stiefeln fragt,
    denn dann darf jeder aus dem Serviceteam dem Besucher seine Ratschläge anbieten und zu bestimmten Modellen raten.

    Die reichen dann von grobstolligen, weil dicken, Gummisohlen über Fellfutterboots bis hin zur eingebauten Fußsohlenheizung. :Good!:


  • Sie werden in Scharen zur Herbst- und Winterzeit die Parks der Städte bevölkern sobald die ersten Regentropfen fallen bei <10 Grad Celsius:
    Die mit groben Stiefeln ausstaffierten Herren, die Boot-Träger mit Kreislaufproblemen natürlich mit zusätzlichem Fellfutter,
    Teppich und Fußsohlenheizung als Upgrade speziell für die klimaverwöhnten Bürokater.

  • Wie lagert man am besten seine Sommerschuhe über Winter ein?
    Mit oder ohne eingelegte Schuhspanner? Wie lange soll man Schuhspanner nach dem Tragen in den Schuhen lassen?

    Premium Red Cedar Spanner made in China? Es darf ja alles rund um Schuhe nix kosten....

    Mit oder ohne Schuhsäckchen drum herum?

    Auf einem Regal oder in einem geschlossenen Schuhschrank?

    Welche Eigenschaften soll der Raum haben, in dem man sie lagert?

    Wie hält man Schuhe dauerhaft trocken, damit die Pilze keine Chance haben?

    Was tun, um Schimmelbefall zu vermeiden, und wie bekommt man ihn - wenn es denn schon passiert ist - dauerhaft wieder weg?

    Ratschläge mit und über Essigwasser findet man im allwissenden PREMIUM-Internet dagegen zuhauf - fragen sie die Kollegen in Foren oder
    schauen Sie sich Werbung an, aber bitte exklusiv PREMIUM-Werbung à la bons bons = Bonbons oder good goods von box-pushern. :sad!:

  • Zur Frage ob ein Nano-Spray die breathability von glattem Leder reduziert wie es ein Shoe Brand behauptet:

    Wenn dem so wäre, dann dürfte man noch nicht einmal eine Schuhcreme auftragen, denn sie hinterlässt eine mehr oder weniger dicke Wachsschicht,
    die dann ebenfalls die Diffusionsfähigkeit des Glattleders verhindern würde.


    Das ist ein Kuriosum aus der Welt der Schuhe, in etwa vergleichbar damit, dass die Sohlennaht als Zeichen für rahmengenähte Schuhe gilt,
    weil die Rahmennaht im Innern verborgen ist, wobei die Haarauslasskanäle von den Schuhpflege-Koryphäen als Lederporen bezeichnet werden!

    Soweit also unwahr!


    Man könnte eine Wissenschaft daraus machen und untersuchen wie sich offenporiges Kalbsleder, [Voll-] Anilinleder,
    über schwach farbkorrigiertes Leder, Semianilin, bis hin zu beschichtetem Leder und Fettleder sowie Shell Cordovan bei der Diffusion verhält;

    dabei müsste man dann in der Praxis auch die Socken und Strümpfe mit einbeziehen wie Schuhteppiche oder die Höhe des Kunstfaseranteils,
    teilweise ja immerhin 50 % bei preiswerten Socken, bis hin zu den Merino-, Baumwoll- und sonstigen Fasern,
    und deren Wasserspeicherfähigkeit und Abtrocknungseigenschaften berücksichtigen.


    Bei den hierzulande begehrten Goodyear Welted Schuhen, die ja in jedem Fall preiswert sein müssen, wobei sie in vielen Fällen maximal 500 € (UvP) kosten dürfen,
    braucht man sich über die Diffusionsfähigkeit von/bei Glattlederschuhen keine Gedanken zu machen, da deren Oberleder immer mit Lack farbkorrigiert,
    und somit, zumindest dünn, beschichtet sind.
    Spätestens dann wenn das Futterleder chromgegerbt ist und/oder Kunst- oder Lederfaserkappen eingebaut sind,
    kann man das Grübeln über die Wasserdampfdiffusionseigenschaften des Premiumglattleders aufgeben. :thanks you:

  • Zur Einlagerung der Schuhe:

    Die Schuhe sollten zuvor außen und innen gereinigt und danach mit einem Moisturizer = Feuchtigkeitslotion gepflegt werden
    und vor allen Dingen innen drin trocken sein.
    Eventuell vorhandene Restfeuchtigkeit - damit ist nicht der Moisturizer, der ins Futterleder eingezogen ist, gemeint - kann die Schimmelbildung beeinflussen!
    Da Schimmel in erster Linie in (Futter-) Leder mit hohem ph-Wert einnistet - so wie er durch den Fußschweiß verursacht wird,
    aber nicht in saurem Leder so wie es die Gerberei verlassen hat mit einem ph-Wert von 4 bis 6,
    bietet sich das Auswaschen mit einem Ledershampoo mit einem ph Wert von 4.5/5.0 an.

    Lederseife ist dagegen sehr oft ph neutral bis basisch, was einem Wert von 8.0 bis 8.5 entspricht, ist also nicht sauer und begünstigt so die Schimmelbildung!

    Der Ausdruck ph neutral gaukelt dem unbedarften Leser vor, dass dieses Produkt bzw. dieser Wert keinen Einfluss auf das Material, in diesem Fall das Leder, hätte,

    aber Leder ist sauer zugerichtet!

    Wichtig ist aber insbesondere, dass die Schuhe insgesamt aber speziell innen absolut trocken sind und auch bleiben:
    Ein Lattenregal bei dem die Luft eventuell vorhandene Restfeuchtigkeit abführen kann ist einem geschlossenen Schrank vorzuziehen.
    Schuhspanner sind herauszunehmen, da sie dies verhindern, ebenso sind die Schuhe OHNE Schuhsäckchen einzulagern,
    da sie die Luftzirkulation rundum und in den Schuhen verhindern!
    Der Raum, das Zimmer, in dem das Schuhregal steht, sollte möglichst staubfrei und trocken sein, aber auch wiederum nicht zu trockene Luft haben
    wie in einem Heizungsraum.

    Feinstaub, der sich auf und in die Schuhe legen kann, und dem Leder Feuchtigkeit, also Öl entzieht, es austrocknet, kann von Zeit zu Zeit abgebürstet werden.


    Zum Trocken des Futterleders bietet sich Silicagel an wie es die wiederverwendbaren Fresh Inserts von Boot Black 1919 als Füllung haben;
    ich rate zu 2 Paar, damit man immer ein trockenes frei hat.
    Nachdem das Silicagel die eventuell vorhandene Restfeuchtigkeit aus dem Schuh heraus gezogen hat verfärbt sich der Indikator:
    Man lässt sie trocknen und kann die Einlagen in andere Schuhe einlegen.


    Schuhspanner sollten nicht länger als 2 Tage in den Schuhen bleiben, da bis dahin das Oberleder abgetrocknet ist, das Futterleder idealerweise auch,
    und die Schuhe wieder ihre Ursprungsform angenommen haben.
    Da nach meinen Erfahrungen die Schuhinnenreinigung und Pflege häufig vernachlässigt werden, weil der Effekt von abgetrocknetem und
    in das Futterleder eingezogen Fußschweiß unterschätzt wird: ph Wert Erhöhung in den basischen Bereich, der der Nährgrund für Schimmelsporen bildet,
    sollte darauf mehr Augenmerk gelegt werden.
    Saures Leder ist dagegen kein Nährboden für die Schimmelsporen.


    Man kann von mir aus gerne diesen Beitrag als pure Werbung abtun. Wenn jemand glaubt es besser zu wissen... :Tröster:

  • Viel geändert hat sich erwartungsgemäß nicht. Es gibt die x-te Fortsetzung der US-Telenovela über shoes und US-debates über Schuhpflege
    mit einem sehr schuhkundigen Wortführer, und überhaupt:
    English scheint die Sprache der Aficionados zu sein, halt super für fairy stories.

    In DACH sieht es beim Thema Schuhe so aus als sollten sich die Freaks auf Parallaxe prüfen lassen falls sie die Abstände von Sohlenrändern und nähten....

    Es wird halt jedes einzelne Schuhfoto stilvoll gehuldigt!


    NEU war mir nur, dass man PREMIUM Schuhreinigungstinkuren mit viel Geduld und Verständnis begegnen
    indem Mann seine Schuhe quasi damit einweichen und das Ergebnis erst nach einer Stunde, oder so, abwarten muss.
    Verzagen sollte Mann aber in keinem Fall sein sondern für solche Eventualitäten gleich noch einen zweiten Reiniger mitbestellen;
    wer aber auf Nummer sicher gehen will, dass seine Sneaker irgendwann auch wieder weiß & sauber werden,
    der kauft halt am besten gleich noch ein Bleichmittel mit dazu.


    Sind halt alles PREMIUM PRODUKTE - da darf Mann nicht gleich die Flinte ins Korn werfen sondern dem box-pusher Umsatz bescheren
    für seine umfassenden Schuhreinigungstipps über sein PREMIUM Produktportfolio.

    Warum einfach wenn's auch teuer geht? :help:

  • Die Macht der Bilder

    Jeder, der im Internet surft kennt das:
    Schöne Bilder überfluten das Netz - auf die Begleittexte wird kaum noch geachtet - und führen oft zu spontanen Käufen
    ohne dass sich der Betrachter resp. Käufer (vor lauter Begeisterung?) die Details genau anschaut.

    Oder gar genau weiß auf was er achten sollte.
    So ganz ohne Lesen geht es also doch nicht.
    Das erinnert irgendwie, zumindest mich, an die ersten bunten Bilderbücher, die ich geblättert habe wie den Struwwelpeter, Max & Moritz von Wilhelm Busch
    oder Mickey Mouse - lesen konnte ich damals noch nicht.

    Heute scheint es vielen vollkommen überflüssig, und so wissen viele Schuhaficionados überhaupt nicht auf was sie achten müssten.

    So ist es halt!
    Viele Schuhe und deren Macher sind mit ihren schönen Hochglanzschuhen zu großer Bekanntheit gelangt wie Meccariello oder Yuhei Fukuda.
    Die Hochglanzbilder wurden zu ihren bestens bekannten Markenzeichen.


    Bei Fukuda-san wohl zu recht, da seine Maßschuhe wahre Meisterwerke sind wie Berichte von ihren Trägern im Internet zeigen:
    Sie sind meisterhaft ausgeführt und sitzen perfekt an ihren Füßen.

    Damit wären wir aber auch schon beim zweiten Thema angelangt, den Maßschuhen und dem, was sie tatsächlich ausmacht:
    Die Gestaltung nach Kundenwünschen= dem Design, und die individuelle Fertigung für die Füße des Bestellers = die perfekte Passform.


    Auf Wettbewerben anlässlich von Verkaufsshows, den sogenannten Trunk Shows, wird der Hauptaspekt von Maßschuhen, die individuelle Passform,
    dagegen nicht berücksichtigt, da die eingereichten Schuhe nicht (konkret) für 2 Füße gemacht und angepasst werden sondern
    der Teilnehmer sich ein Leistenpaar für das machen selbst aussuchen kann und gar nicht erst die Fußmaße, die Trittspur, die Gangart,

    die kundentypische Schrittweite (Beinlänge & Co) USW: berücksichtIgen muss = KEINE Umsetzung von (konkreten) Kundenwünschen und -bedürfnissen!


    Dies führt dazu, dass Schuhe entstehen und bei solchen Wettbewerben eingereicht werden, die wunderschön anzuschauen sind
    und künstlerische Feinheiten wie fein ausgeschnittene Messingplatten plus halbrunde Absatzstege statt Absätzen aufweisen
    und aufgrund ihrer extrem schlanken Formen und trotz gravierender orthopädischer Fehler wie Messingplatten im Absatz statt Stoßabsorber
    den Sieg davon tragen.


    Das mögen schön designte sowie handwerklich exzellent und aufwendig gemachte Schuhskulpturen sein - Maßschuhe aber auf gar keinen Fall!

    In Schuhen muss man gehen können - Maßschuhe sind individuelle Anfertigungen für 2 konkrete Füße ihres Auftraggebers.


    Die Hochglanzfotos dieser handgefertigten, handwerk- und künstlerisch aufwendigen Schuh-Prototypen, sofern sie überhaupt tragbar sind,
    werden via Internet rundum den Globus gejagt.
    Mal ehrlich! Hast Du dir darüber schon mal Gedanken gemacht worin die wahre Kunst des Maßschuhmachers liegt
    oder
    begeisterst du dich lieber für schöne Bilder? :rolleyes2:


    P.S.
    Die perfekte Umsetzung der Kundenattribute - siehe Text.

  • Auch bei Produktfotos zeigt sich die Macht der Bilder!



    Selbstredend sind die Hochglanzfotos viel schöner als die freigestellten, die die Schuhcremefarbe im Vergleich zu anderen Cremefarben
    für den Kunden bei der Auswahl der richtigen Farbe brauchbar zeigen.


  • Wie kauft man Schuhe?

    Die alte Gretchenfrage wird im Internet immer skurriler beantwortet, aber in jedem Fall unter dem Aspekt von Preis + Leistung!
    Nur, was nützt es einem wenn der Schuhhändler in der Nähe die Wunschmarke oder das heiß begehrte Modell zwecks Anprobe nicht auf Lager hat?
    Alternativ:
    Was kostet ein paar Schuhe im Endeffekt nach zig Bestellungen und Retouren, mal ganz abgesehen von Zeit- , Arbeitsaufwand und Frust?

    Mal ganz abgesehen davon, dass man dann mit etwas Glück schmerzfrei gehen kann, aber die Schuhe aber noch meilenweit von einer guten Passform entfernt sind:
    Wie viel ist Einem also die versierte Beratung inklusive Anproben und Probelaufen unter den kritischen Blicken eines Schuh-Experten oder
    gar eines versierten Schuhmachers wert?

    Was nützen jemanden also die dickste Kataloge der Schuhbrands wenn man sie nicht anprobieren kann oder fachkundig beraten wird bei der Auswahl?


    Die Suche nach "der richtigen Machart" ist dagegen im Internet schnell geklärt:
    Rahmengenäht müssen sie auf jeden Fall sein!
    Das macht wohl nicht unbedingt einen Sinn zumal die allermeisten rahmengenähten Schuhe tatsächlich Goodyear Welted, also geklebt + genäht sind
    und die, wie auch immer ausgeführte Rahmennaht unsichtbar im Schuh verschwindet, aber Hauptsache ist ja bei vielen Schuh-Afiicionados,
    dass man die Sohlennaht außen um den Schuh herum gut sehen kann...


    Aber letzten Endes ist auch das egal, da für den Schuhkauf gilt:
    Anprobieren, anprobieren, anprobieren! :welcome:


    P.S.
    Natürlich unter Inanspruchnahme des zitierten Schuhfachberaters/-erin: Man zahlt halt ein paar €uro Aufpreis dafür,
    was aber immer noch weitaus günstiger ist als ein Schuh-Fehlkauf!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!