Eincremen II - getragene Schuhe

  • Getragene Schuhe werden zuerst mittels einer Schmutzbürste, nach Möglichkeit Roßhaar oder andere Naturfasern, Besatzlänge ~20 mm, vom Schmutz befreit.
    Dabei in derselben Richtung wie eventuell vorhandene Falten bürsten.
    Die Sohle, sofern sie verschmutzt ist, kann man mit einer sogenannten Kotbürste, Besatz aus Palmfasern, grob vorreinigen und mit einem feuchten Lappen oder Schwamm abwischen.


    Nun muss man unterscheiden ob sich eine mehrlagige Wachsschicht auf den Schuhen befindet und diese entfernt werden soll, oder ob die Schuhe nur eingecremt sind bzw. wurden.
    Die französische Regel sagt, dass man Schuhe ca. 4 oder 5 mal hintereinander einwachsen kann bevor man sie grundreinigt und eine Cremepflege macht und anschließend wieder Wachs aufträgt.


    Bei einem reinen Cremeauftrag reinigt man die Schuhe mit einem Baumwolllappen und einer Lederlotion; dabei achtet man darauf, dass speziell an den Lederübergängen und an den Kappen die alten Creme- und Schmutzreste entfernt werden.
    Anschließend kann man die Löcher des Brogueings und die Nähte mit einem Zahnstocher vorsichtig abreiben (-> Pflege neue Schuhe),
    um so auch dort die Creme/Schmutzreste zu entfernen.
    Sind jedoch mehrere Wachsschichten auf dem Schuh, so kann man mit der Lederlotion nichts ausrichten - dann ist ein Lederreinger angesagt.


    Diesen - wieder am besten im Bereich des Innengelenkes - mit einem Lappen und ganz wenig Druck und vorsichtigem Reiben antesten, dass er nicht die Farbe vom Leder runterreibt.
    Ist dies nicht der Fall, dann den Schuh kreisförmig verzogen mit dem Lederreinger abreiben - am Anfang mit wenig Anpressdruck bis man zweifelsfrei merkt, dass die Deckfarbe nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.
    Der Druck kann später erhöht werden, besser ist es jedoch den Lappen öfters mit dem Lederreiniger zu benetzen und nicht nur mit einer Ecke oder Fläche des Lappens zu reiben, weil diese sich mit den Wachsresten schnell zusetzt.


    Ist das gesamte Wachs abgerieben und das Oberleder vollständig getrocknet, so kann man mit einer Reinigungsbürste, 20 mm Besatz, den beim Trocknen entstandenen Grauschleier abbürsten.
    Je nachdem wie intensiv die Reinigung mit dem Lederreiniger erfolgte, was ja logischerweise auch mit dessen Reinigungskraft und dem dabei ausgeübten Druck auf das Leder zusammenhängt,
    reibt man die Schuhe anschließend mit der Lederlotion kreisförmig ab.
    Die Lotion reinigt die Lederoberfläche und führt ihm die Öle (Feuchtigkeit) wieder zu, die ihm mit dem Reiniger entzogen wurden.
    Will man ein helles Leder etwas mit der Schuhcreme abdunkeln, dann lässt man die Nähr- und Pflegebehandlung mittels Lotion entfallen und cremt sofort die Schuhe mit der gewünschten Creme ein.

  • Hallo Urban,
    vielen Dank für Deine Pflegetipps.
    Seitdem sehen meine Schuhe (Maßschuhe) sehr viel besser aus; außerdem habe ich weniger Arbeit als vorher!
    Toni

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!