Posts by Der Hanseat

    Von Boggi habe ich mal notgedrungen eine Hose gekauft. Nix aufregendes, das Tuch ist eine Schurwolle. Trage ich nur selten. Mal sehen aber ich erwarte dort nichts aufregendes. Mir fiel aber negativ auf, dass die Mitarbeiter welche Westen aus Wolle trugen ein immenses Pilling aufwiesen...

    Alles gut, ich bin wie gesagt zufrieden und man muss klar sagen: Für 299,00 € (in Deutschland) erwarte ich keine Wunder - diese wurden auch nicht versprochen. Ich sehe ihn aber ganz klar über Shoepassion (diese haben ja auch in der Zeit deutlich nachgelassen). Detailschwächen sind gegeben, habe ich auch gesehen. Es ist nicht das absolute high-end aber das habe ich auh nicht erwartet :wink:

    Wir haben durchaus über die Herstellung gesprochen, er sagte mir das er in Italien nicht mehr produzieren lässt da es dort immer wieder zu Abweichungen kam und er unzufrieden war. Da ich selbst u.a. Marketing studiert habe und auch in diesem Bereich tätig bin, kann ich sagen: Klar das Storytelling ist ein Bestandteil aber war bei uns angenehm im Hintergrund. Er sagte mir, dass die Schuhe in Portugal nach seinen Vorgaben inkl. Leisten (welche von ihm entworfen wurden) gefertigt werden. Auch seine Beratung ist ganz klar ein starker Punkt. Also für mich waren wichtige Faktoren: Paßform, Leder, Verarbeitung (in der Gesamtheit) und Optik. Meine Erwartungen wurden voll erfüllt bzw. etwas darüber. Die Engländer finde ich gut aber für mich nicht das Maß was Design betrifft. Paßform ist wirklich gut bei denen.

    Von der Verarbeitung sprechen mich sonst die Spanier sehr an aber wie gesagt ist Shoepassion m.M.n. hinter ihm. Die Münchner sind halt ein eigenes Segment :wink: aber für mich war das Gesamtpaket wichtig. Besser? Klar geht immer aber wieviel muss ich dafür mehr bezahlen und bin ich bereit es aufzubringen? Früher habe ich deutlich mehr investiert und herum experimentiert, davon nehme ich Abstand.

    Nachtrag: So wie ich es verstanden habe hat er einen deutlichen Einfluss auf die Leisten und Machart selbst, letzteres war bei den Italienern ein Grund von diesen Abstand zu nehmen. Ich bemühe mal den bösen Begriff "PLV" aber in einem etwas anderen Kontext: Nicht jeden Sch*** damit rechtfertigen sondern eine stimmige Gesamtleistung die den (eigenen) Gesamtansprüchen mindestens genüge tut. Im Gesamtpaket bin ich sehr zufrieden. Beratung sehr gut. Leder fühlt sich wirklich gut an. Verarbeitung in dem Preissegment wirklich gut. Finden sich Schwächen? Klar, da gibt es allerdings Brands die deutlich mehr aufrufen und mindestens die gleichen Schwächen vorzuweisen haben. Für mich eine absolut stimmige Leistung - evtl. sogar die Beste in diesem Preissegment in Deutschland.

    Mikesch

    ja, ich denke auch das Camicissima eine Franchise wie Boggi ist (gab es dort auch gefühlt an jeder Ecke). Optisch gut aber qualitativ solide Mittelklasse - nix aufregendes. Bei den Leinenhemden kann ich erst später etwas dazu sagen.

    Bei Polos kaufe ich "nur" Ralph Lauren, Fred Perry (alte Paßform 60`s), Lacoste und habe noch ein paar Tommy Hilfiger + John Smedley (die eine eigene Liga sind). Bei den Piques nehme ich die Erstgenannten, da es eine solide Qualität ist. Nicht wirklich Top aber ich weiß was ich bekomme, kaufe sie aber im Normalfall nur im Sale bzw. Outlet (und dann Sale), der qualitative Unterschied ist dort gering bzw. nicht gegeben da es eine hervorragende Einnahmequelle ist und die Produktion wenig kostet (meine zwischen regulären Handel und Outlet qualitativer Unterschied).

    Was mir positiv auffiel ist, dass die Schuhe nicht sehr schwer sind. Das Leder ist tendenziell eher weich, die Spanier und Engländer haben sonst ja gerne mal härteres Leder - dieses war ein Feature welches mir zusätzlich positiv aufgefallen ist. Das erste Tragen der Schuhe war sehr (!) angenehm, entgegen dem eigentlichen Plan diese nur 30 Minuten zu tragen wurden 2 1/2 Stunden daraus - eine Wohltat für die Füße.

    Auf den Photos sieht die Lederqualität deutlich schlechter aus als in der Realität. Auch im Onlineshop wirkt es völlig anders (die Probleme des digitalen Shoppings)...

    So, hier nun meine ersten Eindrücke von der diesjährigen Gardaseefahrt. Wir haben eine Nacht in München übernachtet, auch mit dem Ziel Fabian Zug in der Einsteinstrasse zu besuchen. Da wir zuvor noch nie dort gewesen sind hatten wir uns angemeldet. Es ist ein sehr freundlicher Kontakt gewesen und er zeigte sich sofort offen uns zu empfangen (er war zuvor selbst am Gardasee). Alles was jetzt folgt ist rein subjektiv und unterliegt meiner persönlichen Einschätzung - wobei ich kein Fachmann sondern begeisterter Laie mit Halbwissen bin. Max Vela, welcher mit Fabian in einer Location ist, war zu dem Zeitpunkt nicht da - da er auf dem Weg zum Flughafen war (Pitti). Die Photos stelle ich hier mit freundlichen Genehmigung von Fabian Zug ein. Bitte entschuldigt die miese Qualität aber ich habe nur das Smartphone genutzt.

    Der Laden selbst ist eine Kombination aus MTM (Oberbekleidung) und Schuhen, eine optimale Kombination wie ich finde. Laut Fabian stammt das Leder aus England, die Sohlen sind von Rendenbach und gebaut werden die Schuhe in Portugal. Zuvor in Italien aber da waren die Erfahrungen wohl nicht so prickelnd. Seine Schuhe liegen bei 279,00 - 299,00 €. Ich kenne deutlich hochpreisigere Anbieter welche eine deutlich schlechtere Qualität abliefern...

    Ich empfand als sehr angenehm, dass er mir seine Schuhe nicht als das Non-Plus-Ultra verkauft hat. Der Service war exzellent. Paßform wurde im Detail betrachtet und auf meine Wünsche eingegangen. Wir haben uns auch über die Herstellung seiner Schuhe unterhalten. Das Leder fühlt sich wirklich gut an (ja, ich weiß - rein subjektiv aber für mich ein wichtiger Punkt) auch der Geruch ist angenehm - Leder ist nicht gleich Leder. Er selbst trug Suede Tasselloafer welche zwei Jahre alt sind, häufig getragen und neu besohlt. Sie sahen aus wie neu. Es war das erste Mal das ein "Verkäufer" sich wirklich detailliert mit der Paßform auseinander gesetzt hat und diese auch wirklich sehr gut beurteilt hat. Hier ist einfach zu spüren das Fabian gelernter Schuhmacher ist (Vickermann & Stoya). Besser wird mit Sicherheit immer gehen aber das war hier auch nicht mein Anspruch, sondern einen guten Schuh mit guter Paßform zu kaufen. Die Verarbeitung macht auf mich einen soliden Eindruck und das Oberleder trägt sich sehr angenehm. Der Oxford Halftoe lässt sich im übrigen vollständig in der Schnürung schließen.

    Damenschuhe gibt es auch und die Möglichkeit wenn ein Leisten bereits existent ist und man(n) anderes Leder möchte, dieses für 100,00 € Aufpreis herstellen zu lassen. Wenn Ihr Kritikpunkte seht raus damit. Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden - auch nach dem ersten Tragen. Btw. hatte ich noch ein zweites Paar anprobiert und werde diese noch in diesem Jahr kaufen. Kommendes Jahr haben wir bereits Gardasee gebucht und meine Frau und ich kaufen beide bei Fabian in 2022 vor Ort (wieder) Schuhe. Zu Max Vela kann ich leider nichts sagen, da er nicht vor Ort war - Die Kleidung dort machte einen gut verarbeiteten Eindruck (die Weber und eigentlichen Hersteller sind eh meist gleich) und er soll ebenfalls jemand sein, der auf seine Kunden eingeht. Heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich (war es das je?).

    Vielen Dank für Deine Mühen, es ist in Desenzano - angeblich geschlossen (vorübergehend) aber es gibt Rezensionen aus der Zeit danach. Anscheinend ist es eine Namensdualität, auf Grund (noch) mangelnder Sprachkenntnisse bin ich mir da unsicher.

    Stileo.it kenne ich auch, dass ist wirklich umfangreich. Da ich noch keine Rota getragen bzw. probiert habe, bin ich unsicher was die Paßform betrifft. Im RTW Segment kenne ich zwei deutsche "Italiener": Anton Meyer und Closed. Bei letzteren wird immer mit Casual geworben aber die haben auch einiges im Smart Casual Sortiment. Dort kenne ich meine Paßformen... Wie gesagt Bilder folgen noch inkl. Kurzbericht meiner Erfahrungen bei den dortigen Händlern.

    Hat jemand eigentlich Erfahrungen mt den Hemden von Camicissima? Verarbeitung macht einen ordentlichen Eindruck, Leinen nicht zu dünn / dick, Vorder- und Rückseite sind im Übergang unten mit einem eingenähten Stoffstück verbunden. Preis (Saldi) war gering (45,00 €) aber ich habe in Verona nichts gefunden. Wobei mir die Hemden gut gefielen. Dazu schreibe ich aber auch noch etwas.

    Nächstes Jahr ist ein Tag für Shopping eingeplant, d.h. auch Rota Werksverkauf (hatte keine Lust bei der Hitze dorthin zu fahren) aber auch Urbans Tipps werden noch mitgenommen. In Venedig geht es wieder zu dem Krawattenhändler.

    So, wieder zurück vom Gardasee (Malcesine). Traumhafte Woche dort verbracht, mit einer Übernachtung - auf der Hinfahrt - in München. Ich stelle noch Photos von allem hier ein.

    Zum Thema Shopping: Wir haben nicht alles geschafft aber dafür neues entdeckt. Nächstes Jahr ist bereits gebucht und etwas länger, dann wird Brescia auf jeden Fall mitgenommen. Dieses Jahr waren wir bei Fabian Zug. Dort habe ich einen Suede gekauft, die Beratung war TOP! Hier war deutlich zu merken das Fabian ein gelernter Schuhmacher ist und weiß wovon er spricht. Hierzu werde ich noch Bilder und Infos einstellen. Wenn Ihr kritische Punkte seht, gerne äußern. Mich überzeugt aber dennoch :wink:

    Was haben wir noch mitgenommen? In Verona Camicissima, kannte ich vorher nicht. Dort habe ich drei Leinenhemden gekauft. Ordentliche Verarbeitung und der Preis war im Saldi ein Witz (45,00 € pro Hemd). Kragenstäbchen entfernbar und gute Paßform. Das Leinen macht einen ordentlichen Eindruck.

    Und zu guter letzt: Ein Krawattenhändler in Venedig. Aufmerksam wurde ich durch den Hinweis auf Lavin im Geschäft (auch Hermès usw.). Dort habe ich für meine Frau ein handrolliertes Tuch und sie für mich einen Schal gekauft. Die Preise waren lächerlich im Verhältnis zu den deutschen Preisstellungen. Der Schal gefiel mir, da es ein Mischung aus Wolle und Seide ist und ich solche bereits über 20 Jahre habe. Der Preis für Seidenschals lag bei knapp über 30,00 €. Photos von denen kann ich erst viel später einstellen - da es ein Geburts- und das andere ein Weihnachtsgeschenk wird.

    Essen unglaublich gut, kulturell prall und das Wetter ein Traum.

    Wie gesagt Bilder folgen noch.

    Wenn ich mal einmischen darf, ich stimme Euch beiden voll zu. Wir kommen gerade aus Italien zurück und der Stil dort und die Selbstverständlichkeit mit der es getragen wird ist eine ganz andere Liga. Mit (Dr.) Claudia Piras war ich etwas befreudet / gut bekannt (nach Ihrer Ehe), sie ist leider viel zu früh verstorben. SIE wiederum hat den Gentleman als eine journalistische Herausforderung betrachtet und manche Anekdote erzählt.

    Habe ich einen runden Stil? Nein, ich arbeite daran aber bin mir dessen auch bewußt. Instagram (ja, ich habe auch dirty toilet shots :biggrin:) nutze um mich selbst zu reflektieren und mir selbst meine Schwächen vorzuführen und es ist nur Hobby. Bei unserer Reise waren wir in München und dort habe ich Fabian Zug besucht, das ERSTE MAL in über 20 Jahren das ich mich TOP beraten fühlte. Kein aufdrängen, sehr gute Beratung und eingehen auf meine Wünsche bzw. Ideen. In Italien war es ganz ähnlich. Andernorts zählt nur der Umsatz und schnelle Euro.

    In der Tat wird es immer schrotteliger. Dieses ist das einzige Forum mit einer Nachhaltigkeit die wirklich ansprechend ist (im deutschsprachigen Raum). Alles andere kann meiner Meinung nach getrost igrnoriert werden - genau so ist es mit vielen Accounts auf IG oder FB. Lieber schaue ich mir dort "echte" Menschen an und lasse mich inspirieren als die üblichen Influencer (auch wenn es dort wirklich gute wie Franz gibt)...

    Aber mal ehrlich: Man(n) braucht doch nur bei der Wärme um sich schauen, erwachsene Männer in kurzen Hosen und Ideenlosen Oberteilen - sicher es ist abhängig WO ich mich befinde aber dennoch... Die Damen sind meist auch nicht besser gekleidet, Fashion over all. Hauptsache bekannte Brands aber die Qualität und Zusammenspiel??? Ich habe auch Sachen von RL und alte von TH, der in der Qualität zwischen gut und ordentlich schweben aber ich bilde mir nicht ein sonstwas zu tragen.

    ja, beim letzten Mal auch aber diesesmal sind wir in Malcesine. Die beiden letzten Jahre saßen wir auf dem Berg (Lombardei). Traumhafter Ausblick: Zu unseren Füßen der Gardasee und gegenüber Alpen. Aber diesesmal zentraler (auch mit Blick auf Gardasee aber ebenerdig :biggrin: ). Shopping binden wir mit an wie es paßt, d.h. wenn wir Orte in der Nähe besuchen verbinden wir es aber eben total zwanglos... Daher kann ich noch nicht sagen was wir genau besuchen werden. Durch die räumliche Anbindung sind viele Strecken wesentlich kürzer - zuvor in Pieve musste man jedesmal vom Berg herunter und das alleine hat schon (mindestens) gut eine halbe Stunde gedauert...

    Omkafe steht aber wieder an, dort haben wir uns Tassen mit dem alten Design reservieren lassen.

    Letztlich ist auch immer die Frage was und wieviel man schafft vom dem was man sich vornimmt. Wir werden nicht (über) 2 Stunden fahren um zu shoppen. So reizvoll es ist, aber mit Kindern ist das eher unrealistisch - außer es lässt sich miteinander verbinden, dann bekommen wir das hin :biggrin: Brescia z.B. liegt recht günstig und wir fahren über Verona (dann paßt das schon)

    So, nächste Woche geht es an den Gardasee. Wir werden eine Nacht in München verbringen und dort habe ich mich bei Fabian Zug angemeldet. Er ist damit einverstanden das ich dort auch Photos mache und hier im Forum über meinen Besuch und Eindruck berichte. Die Schuhe welche ich dort kaufe, werde ich dann auch hier zeigen.

    Sonstige Eindrücke vom Gardasee (diesesmal Destinantion Malcesine) werde ich auch hier einstellen - Venedig steht auch auf dem Programm (mal wieder) aber auch einiges drum herum, mal schauen ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!