Posts by vinzent

    Empfehlung, Erfahrung, Zeitnot / Unwissenheit – auf diese Schlagworte kann es bei mir selbst reduzieren.

    Erfahrung

    Wir alle haben sicher schon einmal völlig überteuerte Produkte mit einem großen Markennamen gekauft und wurden bitter enttäuscht oder haben no-name Artikel, die einfach genau das tun, was sie sollen. Das können die Socken oder Pullunder der Großmutter sein oder das vermachte Werkzeug vom Urgroßvater. Je mehr ich mit bestimmten Dingen zu tun habe, desto eher weiß ich, worauf ich bei einem Neuerwerb achten sollte und wenn es nur ist, dass ich weiß, was ich auf gar keinen Fall noch einmal erleben möchte. Wenn ich mit einem Artikel einer Firma / Marke zufrieden bin, dann greife ich beim nächsten Kauf vermutlich wieder dort zu bis mir eine bessere Alternative begegnet und sich mein Kaufhorizont weitet.

    Empfehlung
    Wenn ich einen Artikel suche und weiß an wen ich mich vertrauensvoll für eine Beratung wenden kann, dann folge ich der Empfehlung, spare mir Zeit und Nerven. Sofern ich nicht weiß an wen ich mich wenden kann und mir die Zeit nehmen kann, dann recherchiere ich gern dazu im Internet. Für die Suche und das Einlesen nehme mir auch immer wieder mal ein paar Stunden. Schnell finde ich dann ein paar Empfehlungen, muss aber schauen, dass ich nicht in einer (gehypten) Blase gelandet bin. Dafür helfen mir der zeitliche Abstand und ein paar Kaufkriterien, die ich mir vorab zurechtlege.

    Ich war längere Zeit im Stilmagazin unterwegs, habe rege mitgelesen und auch sehr interessiert Trunk-Shows besucht. Später bin ich auf dieses Forum rüber geschwenkt und mein Account im anderen Forum liegt seit Jahren brach. Über Urbans Beiträge habe ich meinen Wissenshorizont erweitern können und das hat auch mein Kaufverhalten bestärkt: Ich schaue weniger auf die Hülle (die Marke) als auf den Inhalt (das Material, die Herstellung) und meine Anwendung. – Ich radle bei Wind und Wetter zur Arbeit und trage dabei einen Rucksack. Das berücksichtige ich beim Kauf der Kleidung und meiner Schuhe.

    Zeitnot und Unwissenheit

    Wenn ich kurzfristig etwas anschaffen muss und noch kein tiefer gehendes Wissen um den Artikel habe, dann verlasse auch ich mich auf den Ruf von Marken / Firmen, auf Vergleichstests und auf die Empfehlung von Verkäufern. Hier schwingt die Hoffnung mit, dass der gute Ruf dem Produkt zurecht zugesprochen wird und dass die Beratung nicht ganz verkehrt ist.

    Ob das gewählte Produkt auch tatsächlich in die Stärke der Firma / Marke fällt, weiß ich dabei häufig nicht.

    Quote from Urban

    Es gibt halt Produkte, die nicht nur für einen Zweck taugen; hier beispielsweise die Shampoos.

    Redundanz stört mich nicht, ganz im Gegenteil. Und die Sets (Starter-Set, Shoe Cream Polish, High-Shine, Sneaker Care, Suede,... ) sind ein Segen, weil Kunden ein kuratiertes Angebot bekommen. Mein – vielleicht nicht allzu gut rübergebrachter – Ansatz war, das aus meiner Sicht wahre Herz deines Shops, die unglaublich gute Übersichtsseite mit dem Mantra Reinigen, Nähren, Pflegen, (ggf. Polieren) auch im Shopsystem abzubilden, da ich fürchte, dass Kunden sich nicht die kurze Zeit nehmen, für diesen Überblick.

    Die von dir vorgestellten neun Punkte sind ein guter Ansatz. Mir stellt sich allerdings die Frage, ob ich unter "Lederpflege" und "Reiniger" nicht auch Produkte für "Suede + Nubuk" finden werde.

    Nur so ein Gedankenspiel: Wie wäre es, wenn man sich erst für den Typ der Oberfläche entscheidet (Glattleder, offenporiges Glattleder, Rauhleder, Fettleder) inkl. aussagekräftiger Bilder, für Kunden, denen das erst einmal nichts sagt. Und in einem zweiten Schritt kommt man zu den Menüs (Reinigen, Pflegen, Reparieren, Cremes, Wachse und Sohlenpflege) sowie zu Sets / Kits, die entweder bereits fertig geschnürt sind oder die man sich, gut geführt, selbst zusammen klickt und so weiß, dass die Produkte zusammen auch Sinn ergeben. – Wer sich auskennt, ist in drei Schritten beim Produkt. Wer Unterstützung braucht, verliert sich nicht in der schier unendlichen Auswahl an Produkten.

    Hall Karl700,
    du hast nicht verraten, in welcher Gegend du einen Kurs suchst aber vll. ging es dir auch allgemein darum, ob ein Schuhmacher so etwas anbietet.


    In Karlsruhe veranstaltet Benjamin Bigot Schuhworkshops bei denen die Teilnehmer vom Maß-Leisten bis zum fertigen Schuh alle Schritte unter fachkundiger Anleitung durchlaufen und am Ende ihre eigenen Schuhe mit Heim nehmen. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, sind mehrere Termine über ein paar Wochen dafür angesetzt. Auf seiner Webseite bietet Herr Bigot auch eine Reihe anderer Workshops an.

    Während eines Kurzurlaubs in den Dolomiten fuhr ich zufällig durch Pederoa, sah ein Schild "Calzificio Sport Socken Produktion Miribung " und wurde neugierig. Das Auto war rasch gewendet und vor dem Ladengeschäft geparkt. Tritt man ein, so findet man zu seiner Rechten etliche Regalmeter voller Skisocken, Wandersocken, Sportsocken, Businesssocken und Freizeitsocken. Die Garne reichen von Seide und Wolle bis hin zu synthetischen Fasern.

    Freudig überrascht war ich, als ich den Schriftzug "filo scozia" auf einigen Businesssocken entdeckte. Probehalber nahm ich ein paar gestreifte Kniestrümpfe aus ägyptischer Baumwolle (6,20 EUR / Paar) sowie glatte Kniestrümpfe aus 70% Merinowolle und 30% Seide (10,50 / Paar) in gedeckten Farben mit. Die Passform ist sehr gut.

    Miribung Calzificio ist ein Familienbetrieb in zweiter Generation, der Socken und Strümpfe in Handarbeit direkt im Hinterhaus produziert. Die Webseite verrät schon Einiges über die Garne und die Herstellung. Ich möchte das noch ergänzen um Informationen, die mir die Geschäftsführerin Mara Miribung darüber hinaus gab:

    Miribung bezieht die Garne von italienischen Herstellern und achtet auf nachhaltig produzierte und hochwertige Fäden, die Öko-Tex Standard 100 zertifiziert sind.

    Die Wolle und die Seide kommen von Eurolast aus Mantua in Castel Goffredo, dem europäischen Zentrum für die Herstellung von Strumpfwaren. Dem Vernehmen nach ist Eurolast mehrfach zertifiziert hinsichtlich seiner Öko-Standards, Qualitäts- und Managementsystemen. Bei der australischen Merinowolle achtet Miribung darauf, dass sie Mulesing-frei gewonnen wurde. – Urban kennt Eurolast vermutlich und kann mehr dazu schreiben.

    Die ägyptische mercerisierte und gasierte Baumwolle wird über Filati Color bezogen.

    Das Material für die reinen Schafschurwollsocken kommt von lokalen Kleinbauern.

    Ein schönes Video, auch wenn ich die Schrift nicht lesen kann. Unvermittelt dachte ich mir, dass es, wenn man die Musik, den Fuji und die Menschen austauscht, auch eine schottische Fabrik hätte sein können. Solche "Feel-Good"-Stimmungsvideos sollten bitte auch von tiefergehenden Videos begleitet werden, in der auf einzelne Aspekte und Besonderheiten der Herstellung eingegangen wird. – Ich würde mir die mit Freude anschauen und hätte vermutlich gar eine stärkere Bindung zur jeweiligen Firma und ihren Produkten.

    Ich würde mir für dich wünschen, dass dein Engagement hier im Forum und bei Columbus dazu führt, dass du von für dich attraktiven Manufakturen als externer Berater engagiert und entsprechend entlohnt wirst. – Dass du einen Riecher für Produkte mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis hast, hast du mit deinen Tipps ja mehrfach bewiesen und viele hier haben davon profitiert. Michell, Eribé, Calze Sabas, de Fumo, Ripani, Boot Black... und das sind nur die, die mir spontan einfallen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!